Kurkuma im Einsatz gegen chronische Entzündungen

INHALT

 

Kurkuma ist die Wunderwaffe schlecht hin. Die Pflanze, die aus dem indischen und südasiatischen Bereich zu uns kam, hat allerhand gesunde Eigenschaften, die sie zu einem vielseitig einsetzbaren Heilmittel für unseren Körper machen könnte.

Grund für die heilenden Eigenschaften der Kurkuma sind die enthaltenen Curminoide, insbesondere das Curcumin. Curcumin wirkt unter anderem antioxidativ, krebshemmend, gerinnungshemmend, antibakteriell und vor allem entzündungshemmend. Zahlreiche Studien und Untersuchungen unterstützen diese Aussage. 
Insbesondere durch seine entzündungshemmende Wirkung könnte das Curcumin im Kampf gegen viele Krankheiten eingesetzt werden, so auch bei besonders schmerzhaften Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Im Folgenden stellen wir drei der Einsatzfelder vor.

MAGEN-DARM-GESCHWÜRE

Ein Magen-Darm-Geschwür ist eine tiefreichende Verletzung der Magenschleimhaut, die zu Schmerzen im Oberbauch führt. Die Krankheit entsteht durch eine bakteriellen Infektion mit Helicobacter pylori, durch die sich dann eine chronischen Magenschleimhaut-entzündung entwickelt. Durch diese bilden sich wiederum Geschwüre, die unschöne Folgen mit sich bringen. Bleiben die Betroffenen beschwerdefrei und die Krankheit damit unentdeckt, kann es schlimmstenfalls sogar zu einem Magendurchbruch kommen.
In einer entsprechenden Studie erhielten betroffene Patienten zu ihrer Standardtherapie  entweder eine Ergänzung von 500 mg Curcumin oder Plazebo. Nach vier Wochen konnte bei 27,6 % der Betroffenen ein völliger Rückgang der Beschwerden verzeichnet werden. Bei der Placebo-Gruppe war dies nur bei 6,7 % der Patienten der Fall. Es ist jedoch anzumerken, dass die Curcumin-Behandlung keine Auswirkung auf den Auslöser der Krankheit, die bakterielle Infektion, hatte.

COLITIS

Colitis ulcerosa ist eine Erkrankung des Dickdarms, bei der sich die Darmschleimhaut entzündet und sich Geschwüre bilden. Diese Geschwüre führen zu Bauchkrämpfen oder sogar blutigem Durchfall. Anders als bei Morbus Crohn betrifft Colitis allerdings ausschließlich den Dickdarm.
Die entzündungshemmende Wirkung des Cucurmins kann dabei helfen, die Symptome von Colitis ulcerosa zu verringern. In einer Studie an 56 Patienten mit Colitis ulcerosa wurde eine Curcumin-Dosis therapiebegleitend eingesetzt. Über einen Zeitraum von vier Wochen bekam eine Hälfte der Patienten zu dem schulmedizinischen Medikament Mesalazin dreimal täglich eine Dosis von 80 mg Curcumin. Die andere Gruppe erhielt Placebo.
Die Ergebnisse der Studie lassen die Annahme zu, dass die Ergänzung von Curcuma zur Therapie einige der Beschwerden positiv verändert hat. Die Patienten, die ergänzend Curcumin einnahmen, berichteten über ein besseres Allgemeinbefinden. Auch zeigte sich  durchschnittlich ein geringerer SCCAI-Wert als bei der Gruppe, die lediglich das Medikament Mesalazin und das Placebo verabreicht bekam.

MORBUS CROHN

Morbus Crohn ist eine Krankheit, die aufgrund einer chronischen Entzündung im Darm entsteht. Sie äußert sich über Symptome wie starke Bauchschmerzen oder Durchfall. Bei Morbus Crohn ist im Gegensatz zur Colitis nicht nur die Darmschleimhaut entzündet. Stattdessen kann die Entzündung sogar bis in tiefere Schichten der Darmwand reichen. 
Und auch hier zeigt sich: der Konsum von Kurkuma bzw. Curcumin kann einen Rückgang dieser Krankheit bewirken. Dies hat eine Studie mit 30 Patienten, die an milden bis moderaten Morbus Crohn erkrankt sind, ergeben. 20 Patienten erhielten über einen Zeitraum von 12 Wochen eine Curcumin-Dosis. Die restlichen zehn Patienten erhielten ein Placebo.
Bei der Curcumin-Gruppe zeigte sich nach der 12-wöchigen Einnahme ein signifikanter Rückgang der Krankheitsaktivität. Bei 35 % der Patienten konnte bereits nach vier Wochen eine Remission dokumentiert werden, bei 40 % der Patienten nach acht Wochen. Unter den Patienten, die das Placebo eingenommen hatten, gab es über den gesamten Zeitraum von 12 Wochen keine Anzeichen für einen Rückgang der Krankheit.

FAZIT

Die entzündungshemmende Wirkung des Wirkstoffes Curcumin ist Gegenstand vieler spannender Studien mit aussichtsreichen Ergebnissen. Selbstverständlich handelt es sich noch um relativ kleine Studien, aber die vielversprechenden Resultate zeigen, dass der Konsum von Kurkuma einen positiven Einfluss auf Krankheiten haben kann, die durch chronische Entzündungen entstehen. Darüber hinaus ist Kurkuma natürlichen Ursprungs und verschont so in der Regel vor unschönen Nebenwirkungen.

 

FYTALITY CURCUMIN

FYTALITY bietet ein hochdosiertes Curcumin-Wasser, für das ausschließlich Curcumin und Wasser verwendet wird. So kann der wertvolle Naturwirkstoff Curcumin direkt und ohne Umwege vom Körper aufgenommen werden.

Im Gegensatz zu anderen Produkten im Markt verwendet das Curcumin-Wasser von FYTALITY kein Öl, keinen schwarzen Pfeffer bzw. Piperin und keine zusätzlichen Konservierungsstoffe.

Ein Daily Shot des Curcumin-Wassers deckt mit einer Dosierung von 400mg auf 40ml den Tagesbedarf an Curcumin. Die European Scientific Cooperative on Phytotherapy (ESCOP) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfehlen eine Tagesdosis von 3mg pro kg Körpergewicht.

Customer Reviews

Based on 11 reviews
100%
(11)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
H
Hannah L.
Super tolles Produkt zu einem guten Preis

Ich bin super zufrieden mit meiner Bestellung! Das Produkt wird gut geschützt geliefert, ist sehr ansprechend designed und hat die perfekte Größe für die tägliche Portion Gesundheit. Ich weiss, dass ich meinem Körper etwas Gutes damit tu und möchte nicht mehr darauf verzichten, denn man fühlt sich damit einfach besser und gesünder und ich kann es jedem nur empfehlen.

A
Andrea Knauf-Hilss
Spürbare Verbesserung meiner Arthritis

Mein Hausarzt hat mir aufgrund fortschreitender Arthritis schon des öfteren geraten, ein Kurkuma-Präparat zu mir zu nehmen, was ich allerdings längere Zeit ignoriert habe. Durch einen glücklichen Zufall habe ich die Fytality-Kurkuma-Shots gefunden und nehme sie seit einigen Monaten. Meine Finger sind signifikant beweglicher geworden und weisen kaum noch entzündliches Gewebe zwischen den Gelenken auf. Solch eine Verbesserung hätte ich nicht wirklich für möglich gehalten und bin sehr überzeugt von der Wirkung der Kurkuma-Shots, da ich keinerlei Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel konsumiere, die zu einer Verbesserung der Krankheit hätten führen können. Ich behalte die Shots bei!

D
David

Nach einer 6-Wochen-Kur mit mit dem Curcumin Wasser fühle ich mich deutlich besser. Es schmeckt gut und ist super leicht in der Anwendung

A
Anne Zumbruch

Ich kann nach einer Einnahme von knapp einem Monat sagen, dass „Fytality Curcumin“ nicht nur grundsätzlich für ein gutes körperliches Wohlbefinden sorgt, sondern bei mir auch hilft, ab und zu auftretende Verdauungsbeschwerden zu beseitigen und den Magen sehr beruhigt. Eine kleine Entzündung am Mittelfinger meiner Hand ist wie weggeblasen.

B
Britta Eidenberg

Ich habe seit Jahren Probleme mit der Magensäure/Magenschleimhaut, gewissen Lebensmittel haben mir Probleme bereitet, bisher gab es immer die normalen Empfehlungen Säureblocker einzunehmen. Nun trinke ich die Shots morgens gekühlt direkt nach dem Aufstehen. Ich nehme keine Tabletten mehr. Nach 3 Wochen kann ich ohne Probleme auch mal wieder ein Glas Wein trinken. Happy Life dank Curcumin Shots!