Kurkuma bei Verdauungsbeschwerden

INHALT

 

Verdauungsbeschwerden sind leider für viele Menschen ein ständiger Begleiter im Alltag. Sie äußern sich in ganz unterschiedlicher Form und Stärke. Menschen mit Allergien oder Intoleranzen beispielsweise leiden nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel oft unter Übelkeit, Blähungen und Bauchschmerzen. Andere Betroffene hingegen haben mit einem Reizmagen zu kämpfen und leiden an Verstopfungen. Im schlechtesten Fall können Verdauungsbeschwerden sogar auf folgenschwere Krankheiten wie Infektionen, Geschwüre oder Tumore im Verdauungstrakt hindeuten. 

Der Auslöser für Verdauungsbeschwerden ist oft, ausgenommen bei schweren Krankheiten, eine Mischung aus Bewegungs- und Flüssigkeitsmangel, einem ungesunden Lebensstil, Störungen im Hormonhaushalt, einem hohen Stresslevel oder einem Vitamin- und Nährstoffmangel. Das bedeutet aber auch, dass wir insbesondere durch unsere Ernährungs- und Lebensweise Einfluss auf die Gesundheit unseres Verdauungssystems nehmen können.

Viele Menschen greifen bei Verdauungsbeschwerden dennoch schnell auf Medikamente zurück. Dieser Artikel erklärt, warum für die Behandlung von Beschwerden im Magen-Darm-Trakt häufig keine Medikamente mit zum Teil unangenehmen Nebenwirkungen nötig sind.

Die Lösung: Kurkuma, eine Heilpflanze aus Indien bzw. Südostasien, die mit ihren gesunden und heilsamen Inhaltsstoffen eine ausgezeichnete Hilfe im Kampf gegen Verdauungsbeschwerden darstellt. Der Vorteil: Kurkuma ist natürlichen Ursprungs und führt in der Regel nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen.

 

WIE WIRKT KURKUMA?

Kurkuma besteht aus einigen sehr heilsamen Inhaltsstoffen. Besonders hervorzuheben ist der Wirkstoff Curcumin, welcher der Kurkumawurzel die leuchtende Farbe verleiht und besonders viele gesundheitliche Vorteile bietet. Curcumin wirkt entzündungshemmend, antioxidativ, antibakteriell und gallefördernd. Zusammen mit den ätherischen Ölen der Kurkumapflanze ergibt das Curcumin eine wirkungsvolle Behandlungsmethode für Verdauungsbeschwerden.

 

EINFLUSS AUF LEBER UND GALLE

Das Curcumin und die ätherischen Öle regen die Produktion von Gallenflüssigkeit an. Die Gallenflüssigkeit benötigt unser Körper, um die mit der Nahrung aufgenommenen Fette zu spalten und aufzunehmen. Unsere Gallenblase befindet sich an der unteren Seite unserer Leber und speichert die Gallenflüssigkeit, welche von den Leberzellen produziert wird. Die erhöhte Produktion von Gallenflüssigkeit, die durch den Konsum von Kurkuma verursacht wird, führt nun dazu, dass sich die Gallenblase schneller entleert und die Gallenflüssigkeit abgibt. Je mehr Gallenflüssigkeit produziert und abgegeben wird, desto besser wird die Fettverdauung angeregt und unterstützt. Wenn die Gallenflüssigkeit die Fette zerspaltet, steigt der pH-Wert im Darm. Durch den milderen pH-Wert entsteht eine aktivere und beschwerdefreiere Verdauung.

 

WEITERE WIRKUNGSVOLLE EIGENSCHAFTEN

Eine Studie, die in der der US National Library of Medicine publiziert wurde, hat ebenfalls ergeben, dass der Wirkstoff Curcumin die Behandlung von Erkrankungen im Verdauungstrakt unterstützen kann. Besonders durch seine entzündungshemmende Wirkung gelingt es dem Curcumin, Erkrankungen, wie beispielsweise eine Magenschleimhautentzündung, zu verhindern. In weiteren Studien wurde außerdem nachgewiesen, dass Kurkuma bei Erkrankten mit dem Reizdarmsyndrom zu einer erkennbaren Besserung der Symptome führte. Auch die antioxidative Eigenschaft des Wirkstoffes Curcumin hilft unserem Verdauungssystem beschwerdefrei zu bleiben. Das Curcumin schützt unsere Zellen und fördert die Wundheilung.

In einem weiteren Artikel haben wir bereits über die Wirkung von Curcumin im Zusammenhang mit Krebserkrankungen berichtet. Auch bei Krebserkrankungen im Magen-Darm-Trakt ist erkennbar, dass sich das Curcumin wachstumshemmend auf Darmtumore auswirkt und verhindern kann, dass sich die Tumore weiter im Körper verbreiten.

 

FAZIT

Der Verzehr von Kurkuma hilft dabei, Verdauungsbeschwerden zu reduzieren bzw. gänzlich zu verhindern. Grund dafür ist vor allem der Wirkstoff Curcumin sowie die ätherischen Öle der Kurkumapflanze, welche die Produktion von Gallenflüssigkeit anregen und unserem Körper so zu einer aktiveren und beschwerdefreien Verdauung verhelfen. Darüber hinaus schütz das Curcumin unseren Körper vor Krankheiten wie beispielsweise einer Magenschleimhautentzündung oder dem Reizdarmsyndrom, da der Wirkstoff über stark entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften verfügt. Auch bei Krebserkrankungen des Magen-Darm-Traktes kann Curcumin durch seine wachstumshemmenden Eigenschaften in Bezug auf Tumore die Behandlungsmethoden wirkungsvoll ergänzen.

 

QUELLEN

http://www.reizdarm.info/texte-muehleib/kurkuma.php

https://www.kurkuma-wurzel.info/bei-verdauungsbeschwerden/

https://www.kurkuma-superfood.info/kurkuma-zur-behandlung-von-verdauungsproblemen

 

FYTALITY CURCUMIN

FYTALITY bietet ein hochdosiertes Curcumin-Wasser, für das ausschließlich Curcumin und Wasser verwendet wird. So kann der wertvolle Naturwirkstoff Curcumin direkt und ohne Umwege vom Körper aufgenommen werden.

Im Gegensatz zu anderen Produkten im Markt verwendet das Curcumin-Wasser von FYTALITY kein Öl, keinen schwarzen Pfeffer bzw. Piperin und keine zusätzlichen Konservierungsstoffe.

Ein Daily Shot des Curcumin-Wassers deckt mit einer Dosierung von 400mg auf 40ml den Tagesbedarf an Curcumin. Die European Scientific Cooperative on Phytotherapy (ESCOP) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfehlen eine Tagesdosis von 3mg pro kg Körpergewicht.

 

Customer Reviews

Based on 21 reviews
100%
(21)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
S
Sabine
Super bin sehr zufrieden

Super Produkt

h
hans-jürgen büsing
Alles ok. Keine Beanstandung

Alles ok. Kein Beanstandungen.

A
Astrid Gnaß

Die Lieferung erfolgte wieder zügig, Danke

G
Gabriela Brandl

FYTALITY CURCUMIN 400

P
Peter Pollberger
Geiles Zeug

Schmeck sehr gut, kann ich nur empfehlen